SVL 3 Spielberichte

---------------------

 12. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen SV Lerchenau II

Rückrundenauftakt in der A-Klasse – unter diesem Motto traf der SVL 3 am 20.11.21 zu Hause erneut auf den SV Lerchenau II. Relativ gut gestaffelt kamen die Jungs in die Begegnung, mussten sich jedoch zu Beginn der energischen Vorwärtsbewegung der Gäste erwehren.

Gegen die emsig auftretenden Lerchenauer hielt Lohhof auch danach lauffreudig dagegen, bis unser Kontrahent in der 13. Minute im Gegenpressing das Umschaltspiel der Lohhofer stoppte und eiskalt die nachfolgende Flanke zur 0 – 1 Führung ins Netz hämmerte. Nachdem Parwes einen Flugball Nicks nur haarscharf verfehlte, verflachte die Partie zusehends, unser Team kam nur schwerlich auf Betriebstemperatur und Lerchenaus Anfangsschwung flaute in dieser Phase sichtbar ab.

So dauerte es bis ins letzte Drittel des ersten Durchgangs als plötzlich „Druck auf die Leitung“ kam, einige strittige Entscheidungen des Referees brachten zusätzliche Hektik, womit sich auch der beidseitige Körpereinsatz deutlich intensivierte. Als der Unparteiische den Gästen zwei aufeinanderfolgende Abseitstreffer völlig zurecht aberkannte war der SVL 3 endgültig im Spiel angekommen und forderte über Willensstärke und Moral die favorisierten Lerchenauer bis zur Halbzeitpause massiv. Dann ging es mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Motiviert aus der Kabine sprintend behielt unser Team das Engagement des ersten Durchgangs bei und stemmte sich in der mit vielen kleinen, als auch ruppigen Fouls gespickten Partie gegen die drohende Niederlage. Dennoch blieb die Chancenverwertung weiter mit einem dicken Fragezeichen behaftet, selbst eine kleine Eckenserie um die 70. Minute herum, ließ gegen die nun nervös agierenden Gäste eine Kehrtwende vermissen. Zu allem Überfluss konnte unsere „Bank“ im Kasten Moritz, im Herauslaufen die Murmel nicht festhalten, wonach Lerchenau die mehr als ärgerliche Vorentscheidung fest machte. Dennoch zeigte sich unser Keeper mental gefestigt und hielt nur wenig später im Eins gegen Eins via Glanztat den aktuellen Zwischenstand fest, somit war die vorangegangene Aktion auch schon in vielfacher Hinsicht ausgebügelt, klasse gemacht!

In der Schlussviertelstunde nahmen die vielen Nickeligkeiten einiges an Zeit von der Uhr, zudem trug das typische Münchner-Vorstadt-Niveau in keinerlei Weise zur Entspannung dieses brisanten Duells bei. Den finalen Punch zum 0 – 3 Endstand markierten die Gäste kurz vor dem Ende, die luftige Defensivreihe unserer Mannschaft begünstigte die nun klar anmutende Heimniederlage in dieser Situation. Parwes hatte in der Nachspielzeit noch den Ehrentreffer auf dem Scheitel, wurde aber durch den Torpfosten am ergebniskorrigierenden Finale gehindert, sei`s drum. Trotz der Nullnummer zum Start der zweiten Wettkampfrunde ist mit der dargebotenen Leistung noch einiges für den SVL 3 erreichbar, weiter so, die nächsten „Dreier“ warten schon!

Kader:
Okan, Vanja, Moritz, Jason, Carlos, Julian, Parwes,
Robert, Tobias, Tim, Ibrahim, Nick, Emanuel

---------------------

11. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen FC D. Griechen Pontos

Ein weiteres Mal hatte der SV Lohhof, wohl um sich von den „Strapazen“ der letzten Niederlage zu erholen, am vergangenen Wochenende spielfrei, bevor es zu Hause am 13.11.21 gegen den FC D. Griechen Pontos zu bestehen galt.
In den Anfangsminuten blieben die Gastgeber überraschend in der eigenen Hälfte gebunden, bevor man nach gut zehn Minuten mutiger wurde und gegen eine dicht gestaffelte Abwehrkette zu ersten Abschlussgelegenheiten kam. Die quirlige Laufbereitschaft unserer Jungs wurde schließlich mit einem leichten Übergewicht in der Partie belohnt, obwohl klare Torraumszenen auf sich warten ließen und sich das Spielgeschehen auf die Mittelfeldzonen der Teams beschränkte.
Robert finalisierte in der 33. Minute seinen Flankenlauf mit einer straffen Hereingabe in den 16er, leider ließen Carlos (säbelte über die Kugel) als auch Parwes (zielte exakt auf den Torhüter) im Doppelpack diese Großchance liegen, womit der torlose Zwischenstand andauernd Bestand hatte. Die nachfolgende Zeit verstrich dann ohne nennenswerte Höhepunkte, was die Ausgangserwartung des Duells bis zur Halbzeit vollends neutralisierte. Daran änderte auch das gezeigte Kabinettstückchen des SVL unmittelbar vor dem Pausenpfiff nichts, eine sehenswerte Kombination in den 16er blieb nochmals ohne Kapitalertrag für die heimische Mannschaft.
Für ein erstes Ausrufenzeichen sorgte im nachfolgenden Durchgang Pontos nach einem vertikalen Pass in die Spitze, der SVL beantwortete das anfängliche Engagement der Gäste jedoch mit druckvollen Gegenangriffen. Dennoch legte der FC danach sogar noch eine Schippe drauf, drängte energisch in den Offensivbereich und erzielte, haarscharf gezirkelt, fast den Führungstreffer. Dem Pfosten sei Dank blieb in dieses Unterfangen, die Abschlussschwäche der Gäste unterstreichend, unvollendet. Nachdem Moritz einen Kopfball artistisch über die Querlatte lenkte, schaltete unsere Elf nach der Ecke blitzschnell um, attackierte die Abwehr Pontos`s über den linken Flügel, wo sich Lukas in die Gefahrenzone durchtankte.
Dessen Zuspiel auf den in Mittelstürmerposition lauernden Parwes verwertete unsere Nr. 9, und das sogar mit Vorankündigung vor Spielbeginn, abzockt zur langen herbeigesehnten Vorentscheidung. Beflügelt von der Führung hielten unsere Jungs nun gegen den unwirsch reagierenden Kontrahenten auch körperbetont dagegen und schaukelten, trotz griechischer Schlussoffensive, den 1 – 0 Endstand „nach Hause“. Somit festigte der SVL 3 seine angestammte Mittelfeldplatzierung und könnte mit einem weiteren Erfolg sogar zart an das obere Tabellendrittel heranrücken. Was man mit einem Schuss Ernsthaftigkeit doch alles erreichen kann!
Kader:
Jason, Moritz, Maximilian, Robert, Ibrahim, Quirin, Emre, Carlos,
Vanja, Carlos, Julian, Parwes, Kenan, Lukas, Okan, Tim, Emanuel

-----------------------

 10. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen FC Hochbrück

Ersatzgeschwächt, mit etlichen positionsbezogenen Umstellungen trat der SVL 3 am 31.10.21 beim FC Hochbrück an, um vielleicht den ein oder anderen Punkt aus Garchings Randbezirk mitzunehmen. Die beidseitig munter geführte Anfangsphase lieferte in den ersten Minuten erste Abschlussmöglichkeiten, eine dieser Gelegenheiten verwandelten aber die Gastgeber in der 9. Minute schon zum Führungstreffer.

Im nachfolgenden Geschehen eröffnete Hochbrück clever die Räume und stellte unseren Defensivverbund wiederholt vor große Herausforderungen, so dass ein zweites Gegentor nur eine Frage der Zeit blieb. Kaum festigte sich diese Einschätzung gedanklich, führte eine Steilvorlage in den Strafraum zum 2 – 0 und die Partie war, nüchtern betrachtet, zu diesem Zeitpunkt schon gelaufen.

Ab Spielminute 18. bis zur 30. verlief das Duell recht überschaubar, erst danach tappte Hochbrück oftmals in die, hoffentlich gewollte, Abseitsfalle, bevor ein harmloser Kopfball nach Julians Flanke aufhorchen ließ. Nachdem sich Parwes nach einem übermotivierten Einsatz die gelbe Karte abholte, wurden schließlich nach einer ermüdenden ersten Halbzeit schon die Seiten gewechselt. Auch wenn die Jungs des SVL nach der Pause durchaus emsig zu Werke gingen, ließen sie weiter die gebotene Effektivität im Abschluss sowie eine zielführende Akzentsetzung im Zentrum vermissen.

Den abschlussschwachen Gastgebern war es zu verdanken das es bis zur 70. Minute nur 2 – 0 stand, ein Torwartfehler des SVL trug ab hier Sorge dafür, dass die drei Tore betragende Vorentscheidung im Spielbericht Einzug hielt. Um wenigstens noch den Ehrentreffer zu erzielen, drehte die Mannschaft noch einmal auf, lief aber weiter mit zweifacher Unterstützung des gegnerischen Queraluminiums der Ergebniskorrektur hinterher.

Als die Nr. 15 Lohhof`s einen aussichtsreichsten Konter im Abschluss bemitleidenswert vertändelte, ergab sich nach einer geschickt zu Ende gespielten Aktion des FC das vierte Gegentor, was übrigens den gesamten Verlauf der Partie auch in dieser Höhe widerspiegelte. Schon in der Nachspielzeit durfte Lohhof doch noch einmal jubeln und besiegelte über einen finalen Kraftakt den 4 – 1 Endstand. Sieht man einmal von den sporadisch aufblitzenden Finessen unserer Elf ab und blickt man nach Spielende in die lachenden Gesichter des verlierenden Teams gewinnt man schnell den Eindruck das so mancher diesem Rumpelfußballnachmittag durchaus positive Aspekte abgewinnen konnte. Na dann, gute Nacht!

 Kader:

Francesco, Jason, Ibrahim, Carlos, Lukas, Parwes

Okan, Felix, Julian, Robert, Emanuel, Tobias

    -----------------------

9. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen VFB München

Zu einer mittlerweile ungewohnten Anstoßzeit, 10.45 Uhr, schnürte der SVL III am 17.10.21 beim VFB München die Fußballstiefel. Die Müdigkeit der vorangegangen (Feier-?) Nacht noch in den Knochen musste sich der Kader in den ersten Minuten dem schnellen Vorpreschen der Hausherren entgegenstellen.

Mit Vanja´s verlorener Kugel am eigenen Strafraum sowie mit Ibrahim´s verschenktem Zuspiel im Zentrum hatte der Fußballgott noch ein Einsehen, wonach die Elf von einem sehr frühen Rückstand noch verschont blieb. Dieser ergab sich dennoch in der 7. Minute als unsere löchrige Abwehr über den Flügel überlaufen wurde und die nachfolgende Hereingabe endgültig zum 1 – 0 in Mo´s Gehäuse Einlass fand.

Auch danach hatte Lohhof´s Defensive immer wieder mit den vertikalen Anläufen des VFB zu kämpfen und durfte sich oftmals bei Moritz bedanken welcher einige Male reaktionsschnell den Zwischenstand festhielt. Gegen die überlegt gestaffelten Reihen der Münchner gab es für den SVL auch danach kein Durchkommen, erst unmittelbar vor der Pause kamen die Jungs zu einer Halbchance, die von der Seitenlinie aus getretene Hereingabe konnte, der den Hausherren angehörige Linienwärter, routiniert noch im Torraum entschärfen. Leider musste Carlos schon vor dem Pausentee die Segel streichen, nachdem ein VFB-Einsatz nicht den Ball, sondern dessen Knöchelbereich im Visier hatte. Gute Besserung an dieser Stelle. Somit wurden nach einer ruppigen Halbzeit schließlich die Spielhälften gewechselt.

Manch eine personelle, als wie auch positionsbezogene Umstellung brachte im zweiten Durchgang eine sichtbare Belebung im Offensivspiel der Gäste mit sich, zum Bedauern musste in der 53.ten ein SVL-Protagonist nach überflüssigem Nachtreten vorzeitig in die Kabine, was den Ansatz des Ausgleichtreffers in Unterzahl nicht unbedingt erleichterte. Trotz dezimierter Kaderstärke gelang es dem Team ein leichtes Übergewicht zu erarbeiten, besonders Robert sorgte in der Spitze für aufweckenden Betrieb. Belohnt wurde dessen Emsigkeit als sein durchgesteckter Pass von Lohhof`s Nr. 8 per Außenrist zum 1 – 1 Ausgleich veredelt wurde. Bevor jedoch Hoffnung auf mehr aufkeimte, führte der im Eins-zu-Eins vorgetragene Gegenzug zum erneuten Rückstand, hier war die Unschlüssigkeit Jasons in der Aktion nicht vollends von der Hand zu weisen.

Zehn Minuten vor dem Ende gelangten die Gastgeber mit einem schnellen Konter gegen die nun gelockerte Abwehrreihe unserer Mannschaft zur Vorentscheidung und erzielten gegen die ab hier desillusionierten Spieler in weiß sogar noch den 4 – 1 Endstand. Ohne den aktuellen Tabellenstand in Frage zu stellen: Ein Tick mehr Ambition, Ernsthaftigkeit und Erfolgswille besonders auf Seiten der Aktiven wäre durchaus angebracht, um aus der „perspektivischen“ Mannschaft in absehbarer Zeit eine „echte“ zu formen. Der „Welpenschutz“ ist schneller vorbei als ihr denkt!

Kader:
 Jan, Tobias Moritz, Nr. 17, Nr. 8, Emanuel, Kenan, Jason,
 Ibrahim,Vanja, Alexander, Parwes, Carlos, Felix, Emre, Robert
----------------------

7. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen SV Olympiadorf München

Schon die Aufwärmübungen beider Teams beschworen am 03.10.21 eine unheilvolle Vorahnung hinsichtlich der Spielentwicklung in der Begegnung SV Olympiadorf München gegen unseren SVL 3 herauf. Noch nicht vollständig auf dem Kunstrasenplatz angekommen klingelte es zum ersten Mal in Mo´s Kasten, weitere vier Treffer folgten in kurzer Abfolge darauf, so das unsere desolat auftretende Mannschaft schon nach einer guten Viertelstunde mit 5 – 0 zurück lag! Auch danach spielte Olympiadorf unsere Jungs regelrecht schwindelig und katapultierte unser Torverhältniss mit dem 7 – 0 in katastrophale Sphären. Da musste einem für den zweiten Durchgang Angst und Bange werden wie hoch das Endergebnis sich darstellen wird, zumal jedwede Gegenwehr des SVL mit dem Prädikat Fehlanzeige versehen war.
Nach Wiederbeginn fand das Powerplay der Münchner unvermittelt seine Fortsetzung, wonach rasch mit dem 8 – 0, 9 – 0 und schließlich mit Gegentreffer Nr. zehn die Zweistelligkeit des Ergebnisses besiegelt wurde. Nachdem es aus abseitsverdächtiger Position zum elften Mal in Mo`s Wirkungsbereich einschlug, erzielte Ibrahim völlig überraschend mit der einzigen Offensivaktion in der zweiten Halbzeit noch den Ehrentreffer, bevor in der Endphase der Partie sich die Kugel zum 12 – 1 Endstand im Tornetz Lohhof`s verfing. Wie diese indiskutable Klatsche zustande kam wirft vielerlei Fragen auf, auch hat der Kader mit solchem Auftreten selbst in der A-Klasse nichts verloren, außer man möchte sich als zukünftiger Punktelieferant der laufenden Runde im Teilnehmerfeld etablieren. „Männer“ denkt einmal gründlich über diese Einschätzung von außerhalb nach, der gesamthaft, historische Tiefpunkt der Mannschaft ist mittlerweile erreicht!
Kader:
Jan, Quirin, Moritz, Alex, Vanja, Samy, Jason,
Ibrahim, Nick, Carlos, Robert, Fabian T.
---------------------

6. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen FT Gern II

Die englische Woche beschloss der SVL am 25.09.21 im Heimduell gegen den FT Gern II. Die beidseitig ruhig besonnene Spieleröffnung ließ zunächst nur wenige Rückschlüsse auf den etwaigen Ausgang der Begegnung zu.

Ab der zehnten Minute war auf Seiten unserer Jungs jedoch Musik drin, indem Carlos den Torhüter prüft, Robert an der Linie durchstartet und den alleinstehenden Pascal bedient, sowie eine Kopie dieses Angriffes, diesmal von der gegenüberliegenden Seite, gleichfalls folgenlos für den FT Gern blieb. Auch im weiteren Verlauf hielt die Mannschaft das Tempo hoch, steuerte Welle um Welle Richtung Gästetor ließ aber eine Unzahl an Großchancen auf dem Rasen an der Stadionstraße liegen.
Nach einer Trinkpause verflachte die Partie dann merklich und konzentrierte sich auf den Bereich zwischen den Strafräumen bevor eine sehenswerte Kombination über drei Stationen, ein Distanzschuss Pascals, als auch ein Flugball Mo`s auf Carlos für erneute Torgefahr sorgte. Blieb mit dem Pausenpfiff nur die Hoffnung das sich der inflationäre Umgang mit aussichtsreichsten Gelegenheiten im zweiten Durchgang nicht rächen möge. In der nachfolgenden Hälfte fand die wilde Fahrt unmittelbar seine Fortsetzung, Gern begehrte sogar kurzzeitig auf, scheiterte aber wiederholt am allzeit konzentrierten Stammtorhüter Moritz.
Der Knoten im Spiel platzte schließlich als Pascal in den 16er stürmte, den mitgelaufenen Ibrahim quer bedient und dessen Abschluss zur überfälligen 1 – 0 Führung einschlägt. Der Torjubel war noch nicht vollends verhallt, als wieder Pascal den blendend positionierten Carlos mitnimmt, welcher diese Einladung zum beruhigenden 2 – 0 veredelte. Mit dem Vorsprung im Rücken lief das Match nach einer weiteren Trinkpause um einiges entspannter von der Uhr, zumal sich das Team nun vereinzelte, jedoch durchaus berechtigte Tempopausen gönnte.
Den Schlussakkord zelebrierte schließlich die aushelfende Nr. 11 der zweiten Lohhofer Mannschaft, indem er Jasons Flanke, von Nick per Kopf verlängert, im Nachsetzen zum 3 – 0 Endstand finalisierte. Gesamtheitlich betrachtet geht dieser Heimerfolg in vollem Umfang in Ordnung, womit der Anschluss ans obere Tabellendrittel vollzogen ist. Nun täte die Elf des SVL gut daran nächste Woche gegen Olympiadorf München nachzulegen, dann rückte (zumindest vorübergehend) sogar ein Stockerlplatz in greifbare Nähe!

Kader:
Jason, Moritz, Pascal, Alex, Vanja, Samy, 

Ibrahim, Nick, Carlos, Jan, Patrick, Robert

 ------------------------

 5. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen FC Fasanerie Nord II

 Hinsichtlich der Vorwochenresultate ging es am 22.09.21 mit zwiegespaltener Erwartungshaltung in das erste Abendspiel der laufenden Runde mit dem Heimteam des SVL III sowie dessen Tabellennachbarn vom FC Fasanerie Nord II.

In der Anfangs ausgeglichenen Partie machte lediglich Parwes punktuell Alarm in der Offensive, ansonsten wurde das leichte Übergewicht des Teams mit häufigen Fehlpässen und überhasteten Aktionen neutralisiert. Im Torabschluss zahm bleibend erhöhte der SVL ab der 20. Minute Druck und Tempo, dennoch bedarf es einer Einzelaktion Ibrahims zur Führung hin, welcher bis zur gegnerischen Grundlinie durchstürmte und dann auf Vanja legte, der fällige 1 – 0 Führungstreffer war in dieser Szene logische Konsequenz des Spielablaufs.

Schon mit dem folgenden Angriff hämmerte Carlos das Spielgerät an die Querlatte, ob die Kugel hier „drin“ war hätte nur eine Torlinientechnik namens Hawk-Eye mit Sicherheit entscheiden können, der souverän leitende Schiedsrichter ließ hier den weiteren Ablauf ohne Unterbrechung gewähren. Obwohl die Gäste sich nun auf die Betonanmischung in der Abwehr einschworen, versuchten die Jungs mit hoher Laufbereitschaft den zweiten Treffer zu erzwingen, leider fand wirkliche Torgefahr bis auf Weiteres nur wenig bis gar nicht statt. Bezeichnend war noch vor der Pause Vanja´s kläglicher Abschlussversuch nach Carlos`s Flanke, hier segelte das Leder orientierungsfrei in Lohhofs Nachthimmel.

Allen Widerständen zum Trotz kannte die Mannschaft auch im zweiten Durchgang nur eine Richtung, nämlich diejenige zur Vorentscheidung, die exorbitant hohe Fehlerbehaftung hatte aber weiter Bestand und erleichterte somit die Standhaftigkeit des Gästebollwerks. Je länger das Spiel andauerte um so deutlicher bekam die Fasanerie Lust auf mehr und arbeitete sichtbar engagierter dem Ausgleich zu, Parwes hektische Vertändelung eines leichtsinnigen Abschlags des FC-Keepers bestätigte die taktische Ausrichtung der Gäste noch zusätzlich. Danach fand die heimische Elf nicht mehr in die Spur zurück und musste so vermehrt den abgegebenen Bällen hinterherlaufen, was das „Projekt Vorentscheidung“ nicht wirklich erleichterte.

In der 77. Minute vermochte Nick per Steilpass seinen Sportkameraden aus der Zweiten zum Abschluss zu „zwingen“, worauf Robert den Abpraller reaktionsschnell zum vielumjubelten 2 – 0 ins Tornetz drückte, puh endlich!! Den Endstand 3 - 0 setzte in der Schlussphase wiederum Parwes, nach dem ihn abermals Nick vertikal positionierte, somit waren die Vorstadtfasane endgültig gerupft und drei wichtige Punkte eingefahren! In der kämpferisch dominanten ersten, jedoch vogelwilden zweiten Hälfte erarbeitete sich der SVL 3 mit diesem Heimsieg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld und es stehen wieder alle Richtungen im Platzierungsfeld der Wertungsrunde offen.

 Kader:

Alex, Maxi, Samy, Jule, Moritz, Vanja, Ibrahim,

Nick, Paddy, Parwes, Carlos, Robert, Emu

-------------------------

4. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen SV Italia München

Stabilität und Sicherheit erarbeiten – dies war das Gebot der Stunde als unser SVL 3 am 19.09.21 beim SV Italia München empfangen wurde. Der Tabellenstellung Rechnung tragend nahm der Gastgeber die Favoritenrolle an und drängte die Jungs rasch in die Verteidigung mit einigen, zunächst folgenlosen, Abschlüssen aus der Distanz. In der läuferisch intensiven Anfangsphase erkämpfte sich einmal Nick, Fabian auf links mitnehmend, die Kugel.

Nach Assist auf den mitgenommenen servierte dieser auf den in Elfmeterhöhe postierten Parwes welcher platziert zur überraschenden 0 – 1 Führung einschieben durfte. Die Hausherren antworteten in der Folge mit wütenden Angriffen, dennoch verstrichen 25. Minuten bevor unser Interimstorhüter Tobi einen Distanzschuss ins Toraus lenkte und die darauffolgende Ecke per Kopf zum 1 – 1 Ausgleich im Lohhofer Gehäuse einschlug. Neu sortiert verschaffte sich die Elf jedoch diesmal die auf die Fahne geschriebene Stabilität, bis in der 33ten ein gezielter Flugball via Kopf vom wachsamen Stürmer Italia`s zum erneuten Rückstand verwertet wurde.
Auch wenn sich vor der Pause die Partie zunehmend ruppiger entwickelte blieb es bei dem knappen Rückstand bis zum Seitenwechsel und ein durchaus berechtigtes Gedankenspiel verfestigte sich: Kommt der SVL im zweiten Durchgang noch einmal zurück? Ernüchternd wirkte nach Wiederbeginn eine geschmeidige Flanke der Hausherren, diese fand eine heranstürmende Offensivkraft welche die paradisch anmutende Vorlage per Kopf zum 3 – 1 Vorentscheidung ins Netz wuchtete.
Auch wenn Italia danach spielbestimmend und spritzig nach vorne blieb, gelang es wiederum Parwes kurz darauf einen abprallenden Standard Nick´s zum Anschlusstreffer umzumünzen. Unmittelbar nach dem Anstoß schlenzte nochmals Nick in den Torraum wonach zum dritten Male Parwes (übrigens war das Hattrick Nr. 2 in der laufenden Saison) per Kopf auf 3 – 3 stellte. Die kurzzeitig aufkeimende Hoffnung auf mehr verflüchtige sich rasant, als im Schlussdrittel erst das 4 – 3 und sieben Minuten darauf (abseitsverdächtig oder nicht) das 5 – 3 für die Gastgeber zu vermerken war.
Und nachdem sich unser Team nun offensichtlich mit der Niederlage arrangierte klingelte es über die sträflich freistehenden Angreifer erneut, was schließlich den 6 – 3 Endstand festzurrte. Somit fand ein typischer Sonntag-Nachmittag-A-Klassen-Kick mit der nächsten deutlichen Pleite seinen Ausklang und wirft die Frage auf wann die Mannschaft einmal in althergebrachter Stammbesetzung aufläuft, um mit dem jahrelang antrainiertem Spielverständnis und der mit (Spiel-) Witz und Freude gefärbten Fußball-DNA in die Erfolgsspur zurückfindet. Zeit wäre es allemal!
Kader:
Tobi, Quirin, Samy, Fabian, Nick, Ibrahim,
Carlos, Emu, Parwes, Jan, Robert
-----------------------

 3. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen SV Lerchenau II

Nun ja, vorgenommen hatten sich eigentlich die Jungs des SVL 3 schon allerhand (so spiegelte es zumindest die anfängliche Körpersprache wider) um in der Auswärtspartie am 12.09.21 beim SV Lerchenau II etwas mitzunehmen. Auch startete der Kader emsig, engagiert in die Partie, einen ersten Aufreger, nachdem Robert im Strafraum grenzwertig am Abschluss gehindert wurde, ignorierte der Unparteiische jedoch mittels Handzeichen zum Weiterspielen.
Das auswärtige Team agierte auch im Fortgang kämpferisch, die körperlich robusten Gastgeber hielten aber kontinuierlich dagegen und verzögerten so geschickt die taktisch bedingten Schiebeaktionen des SVL. Nach Beendigung des ersten Drittels trägt Lerchenau ordentlich Verwirrung in Mo´s Geltungsbereich und ließ es folglich erstmalig zu eigenem Nutzen im Gehäuse der rot-schwarzen klingeln. Als Reaktion auf den frühen Rückstand schnippelte Jason folgenlos auf Parwes, Samy zieht aus der Distanz ab und Robert´s Kopfball wird vom heimischen Torhüter pariert, jegliche Bemühungen führten aber in diesem Match bis kurz vor der Halbzeit nicht zum Ausgleich.
Zu allem Überfluss kombinierten sich die Gastgeber in der 39. Minute über das „verschenkte“ Zentrum Richtung Viererkette worauf gegen die in dieser Aktion hilflosen Abwehr, der 2 – 0 Zwischenstand markiert wurde. Und bevor sich unsere Elf neu sortierte, musste der eingewechselte, noch nicht vollständig betriebswarme Julian für den schon geschlagenen Mo in die Bresche springen und bugsierte sich das Leder so unglücklich anmutend ins eigene Tornetz! Somit stand es 3 – 0. Trotz des schon deutlichen Rückstands kam Lohhof zunächst motiviert aus dem Kabinentrakt und kam nach einem Getümmel in Lerchenaus Torraum, übrigens initiiert durch den ansonsten farblos agierenden Parwes, fast zum Anschlusstreffer. Selbst wenn die Gäste im weiteren Verlauf mehr Ballbesitz für sich offenbarten, herrschte ab der Strafraumgrenze meist „Windstille“ in Sachen Speed und Innovation zum Torerfolg hin.
Zu allem Überfluss fiel in dieser Phase des Aufbäumens das 4 – 0 und die Begegnung war deshalb zu Ungunsten des SVL gelaufen. Danach plätscherte das Spiel gemächlich dem Schlusspfiff entgegen, zumal sich die Gegenwehr unserer Jungs zusehends verflüchtigte und Lerchenau nur noch punktuell um die Verbesserung der Tordifferenz bestrebt war. Dennoch erzielten die Platzherren nach einer ansehnlichen Flankendirektabnahme in der 84. den 5 - 0 Endstand, danach hatte der Referee endgültig ein Einsehen und schickte die Protagonisten in die Nasszellen der Sportanlage.
Der insgesamt an Esprit arme Auftritt, umrahmt durch allerlei zweifelhafter Schiedsrichterentscheidungen, besiegelte somit die erneute Klatsche im laufenden Punktrundenwettbewerb. Wunschvorstellung der Fans an das komplette Team: Abschütteln, Spielwitz und -freude (vor allem mental) zurückholen und vielleicht schon am nächsten Wochenende wieder volle Punktzahl einfahren!
Kader:
Tim, Moritz, Jason, Vanja, Samy, Fabian, Nick,
Ibrahim, Emu, Robert, Parwes, Julian, Nico, Jan
-----------------------

 2. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen VFB München

 Auf geht`s zur zweiten Runde hieß es für unsere Mannschaft am 04.09.21 zu Hause gegen den VFB München. Die ersten Minuten der Partie waren hüben wie drüben geprägt von quirliger Intensität, es blieb aber beidseitig bei den Bemühungen im Angriffsdrittel zwingende Möglichkeiten zu kreieren.

Eine gute Viertelstunde verstrich, bevor Nick einen Standard in der Mauer der Gäste versenkte, auch Quirins Abschluss an der Strafraumkante strich, einen Tick zu hastig ausgeführt, knapp über die Querlatte. Auch wenn sich die Teams nun bis zur 30. Minute weitestgehend neutralisierten, musste Moritz einen Schlenzer des urplötzlich auftauchenden VFB-Stürmers reaktionsschnell zur Ecke (welche danach aber nichts einbrachte) klären. Die Gäste witterten nun sichtbar „Morgenluft“ und erhöhten sanft den Druck, blieben jedoch zum eigenen Torerfolg hin insgesamt harmlos. Dieser Umstand kam unserer Heimmannschaft zu diesem Zeitpunkt regelrecht entgegen, zumal Offensivszenen in den eigenen Reihen im Wesentlichen Stückwerk blieben. Dies unterstrich kurz vor der Pause, sowie mehr als deutlich Parwes, welcher sich im Strafraum aussichtsreich in Stellung brachte dann aber das Tempo komplett herausnahm und so diese Gelegenheit zu allem Unnutz entschärfte.

Nach einer, ganzheitlich betrachtet, fruchtlosen Halbzeit wurden schließlich torlos die Seiten gewechselt, geschuldet der Situation in welcher ein VFB`ler mit dem Halbzeitpfiff aus stark abseitsverdächtiger Position die Führung verdattelte. Da haben unsere Jungs noch mal Glück gehabt, weil der heutige Unparteiische diese ahndungswürdige Überschreitung der Kalibrierungslinie des Münchner Stürmers vollkommen ignorierte! Leider kassierte der SV Lohhof III, noch schläfrig aus der Kabine kommend, kurz nach Wiederbeginn trotzdem das 0 – 1, auch sorgte ein nachfolgender Flugkopfball des Gegners in der darauffolgenden Sequenz nicht nur auf der Zuschauertribüne für Adrenalinschübe.

Konsequent durch die Münchner zu Ende gespielt wäre dies schon die Vorentscheidung gewesen. Nachdem ein unterlaufender Flugball zunächst für höchste Gefahr in Mo´s Wirkungsbereich sorgte, behauptete Parwes das Zuspiel Jasons in die Box und zimmerte die Kugel aus kurzer Distanz zum Ausgleich ins Tornetz. Da wackelte das Gehäuse des VFB-Keepers mächtig! Die Hoffnung auf einen positiven Ausgang des Spiels verflüchtigte sich aber schlagartig, als wieder Jason in der eigenen Gefahrenzone ungestüm zu klären versuchte und der unumstrittene Penalty zum 1 – 2 in den Vinylmaschen Mo´s zappelte.

Noch völlig konsterniert ob dieser Entwicklung mussten die Jungs schlussendlich nach einem überfallartigen Vorstoß Münchens "Sekunden" später den deprimierenden 1 – 3 Endstand hinnehmen. Nach der Begegnung mit einer gefühlten Packingquote unter dem Wert 1 blieb es diesmal über die gesamte Spielzeit eine Herausforderung zwingende Aktionen aufzuzeigen, schade um die eigentlich verschenkten Punkte an diesem Spieltag. Am nächsten Wochenende, engagierten Trainingsfleiß vorausgesetzt, gibt es sicher ausreichend Gelegenheiten um den nun ausgeglichenen Ligastart wieder ins rechte (erfolgsversprechende) Licht zu rücken.

 Kader:

 Parwes, Moritz, Jason, Maxi Z., Vanja, Fabian, Tim, Nick, Tino,

 Quirin, Emu, Robert, Ibrahim, Samy, Armin, Fabian S., Serhat  

 ------------------------

4. Leistungsvergleich Sommer 2021 SV Lohhof 3 gegen TSG Pasing München II

 Mit dem kleinen Ausrutscher aus der Vorwoche im Gepäck stand der SVL 3 am 01.08.21 zu Hause der TSG Pasing München II gegenüber. Nach anfänglich zögerlichem Beginn erlangte das Team rasch Feldvorteile und kam schon bald zu ersten Gelegenheiten zum Torabschluss hin.

Um so erstaunlicher mutete der erste Gegentreffer unseres Kaders an, hier wurde die Viererkette durch einen Stürmer Pasings komplett überrumpelt und musste so ein zeitiges 0 – 1 hinnehmen. Kurz danach durfte unser „Aushilfsschlussmann“ Sami zweimal auf der Linie parieren, bevor Parwes auf Zuspiel unserer Nr. 21 aus sechs Metern im Nachschuss zum zwischenzeitlichen Ausgleich einschieben konnte. Eine bemerkenswerte Willensleistung Julian`s im 16er brachte die Führung mit sich, gleichfalls versuchte es unser Mittelfeldstratege kurz vor Ende des Durchgangs aus der Distanz, in dieser Szene bugsierte sich der unsichere Gästekeeper in der eigentlich schon geklärten Situation das Leder ins eigene Maschengeflecht.

Den 4 – 1 Pausenstand erzwang schließlich Armin, indem er sich in der Box energisch durchsetzte und somit noch vor dem Seitenwechsel die 4 – 1 Vorentscheidung erzwang. Dann war Pause. Im zweiten Durchgang blieb die Mannschaft weiter hungrig und zunächst bestimmt in der Vorwärtsbewegung, der einsetzende Regen wusch beidseitig sowie kurzzeitig die nötige Körperspannung hinfort, wodurch die Partie in den folgenden Minuten sichtbar an Intensität verlor. Erst nach 62. Minuten schaltete Ibrahim ansatzlos vom Stand aus in den Vollgasmodus, nach seinem Alleingang zappelte folglich das Spielgerät zum fünften Mal in des Gegners Tormaschen. Armin wird im finalen Drittel des Leistungsvergleichs im 16er umgestoßen, den maßregelnden Elfmeter setzte Nick ohne jegliche Zweifel souverän hinter die Wertungslinie.

Als eine Offensivkraft Pasings (unseren Torhüter tunnelnd) das Runde nur an den Pfosten zirkelte, schrieb wieder Ibrahim im Gegenzug den 7 – 1 Endstand für das Team des SVL 3 unverrückbar fest. Die Wiedergutmachung der letzten Klatsche ist somit vollends gelungen, zumal sich über die gesamte Spielzeit keinerlei Fragezeichen offenbarten wer als Sieger dieser Begegnung vom Platz schreiten würde. Weiter so, das Derby gegen Inhausen am nächsten Wochenende wartet schon…!!!

 Kader:

Samy (Tor), Quirin, Nick, Julian, Parwes, Armin, Fabian, Vanja, Robert, Ibrahim
und noch drei weitere Spieler welche ich namentlich aber nicht kannte.         

-----------------------

3. Leistungsvergleich Sommer 2021 SV Lohhof 3 gegen FC Neuhadern

 Nach dem mehr als deutlichen Erfolg im letzten Vorbereitungsspiel fuhr der SVL 3 am 25.07.21 nach München zum FC Neuhadern. Gegen das robuste Münchner Team II schlägt es unmittelbar im Gehäuse der Gastgeber ein, der Treffer wurde jedoch umgehend vom Unparteiischen wegen vermeintlicher Abseitsposition zurückgenommen. Gegen die nun „aufmümpfigen“ sowie rustikal agierenden Neuhaderer stürmte Robert wenig später in den 16er, legte präzise auf Nick, welcher aber unmittelbar vor seinem Abschluss durch den Keeper am Jubelabklatsch gehindert wurde.

Als die Gastgeber sich Mitte des ersten Durchgangs in die Box arbeiteten, nahm der gegnerische Stürmer die Kugel aus der Halbdrehung mit und markierte den 1 – 0 Führungstreffer. Dieses Ding war durch unsere Defensive nur schwer zu verteidigen, dies sollte an dieser Stelle ergänzend festgehalten werden. Unsere Jungs kamen aber postwendend zurück, ausgehend von Vanja`s Spieleröffnung landet das Leder nochmals bei Nick, dieser bringt mit seinem Dribbling die Hausherren in Wallung worauf Julian in der 25. Minute unbedrängt zum 1 – 1 abstauben konnte. Als zunächst wieder der quirlige Nick gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auftauchte, fällt im Gegenzug das überraschende 2 – 1 womit der muntere Offensivdrang unserer Mannschaft zunächst einmal ausgebremst wurde.

Dennoch suchten die Jungs noch vor dem Seitenwechsel die mittlerweile angemessene Ergebniskorrektur musste aber noch vor der Pause über einen rechtslastigen Vorstoß das 3 – 1 hinnehmen, was zu der Überlegung führte ob nach jener körperintensiven Halbzeit mit diesem strategisch ungünstig gelegenen Treffer das Team noch einmal in die Partie zurückzukommen vermochte. Als Neuhadern nach der Pause, offensichtlich konditionell ausgepowert, den kompletten Kader (ja es waren elf frische Spieler der ersten Mannschaft auf dem Platz) wechselte, durfte man schon einmal nachdenklich werden, wie sich der Verlauf der Begegnung in der anstehenden Hälfte darstellen würde. Der merkwürdigen Wechselpolitik zum Trotz hielt Lohhof taff dagegen und ließ bis hier hin in der Abwehr wenig zu, blieb aber parallel dazu nach vorne nicht effektiv genug.

Mit zunehmender Spielzeit entwickelte sich offensichtlich ein hektisches Zentrumsgeschiebe beidseitig, daran tat auch ein zwischenzeitlicher Lattenkopfball der Gastgeber keinen Abbruch, unserem Team konnte man den Umständen Rechnung tragend diesbezüglich auch keinen Vorwurf machen, zumal sich mit der Wiederhereinnahme Julians durchaus wieder Impulse in der Vorwärtsbewegung entwickelten. Als Tim eine Ecke unglücklich per Kopf im eigenen Netz versenkte, verstrich nur wenig Zeit bevor unsere Elf, klassisch ausgekontert, das 5 – 1 verdauen musste. Nachdem Vanja (ansonsten stabil und mit Übersicht) im Aufbau optimal seinen unmittelbaren Kontrahenten in Szene setzte fiel der 6 – 1 Endstand, zu diesem Zeitpunkt war jedoch die „Messe eh schon gelesen“. Das schon angesprochene recht seltsame Wechselgebaren Neuhaderns besiegelte mitunter die höchste Niederlage in der abgelaufenen Wettkampfperiode, hat aber in der Gewichtung keine Aussagekraft für die zukünftigen Begegnungen vor dem Punktrundenstart. Schwamm drüber und auf ein Neues am nächsten Testspielwochenende.

 Kader:

 Da könnte ich diesmal mangels Information über die Beteiligten nur lückenhaft aufzählen, deshalb habe ich gleich vollständig davon abgesehen, sorry!                  

----------------------

1. Leistungsvergleich Sommer 2021 SV Lohhof 3 gegen SV Petershausen 2

 Fußball reloaded hieß es am 11.07.21, als das junge Team des SV Lohhof 3 in der Heimpartie gegen den SV Petershausen 2 antrat.

In der Anfangsphase noch leicht gehemmt, fing sich die Mannschaft in der ungewohnten Altersklasse nach einer Ecke schnell den ersten Gegentreffer ein, welchen Petershausen mit zügigem Umschaltspiel nach vorne generierte. Die im Anschluss erkämpfte Ballhoheit der Jungs führte in den ersten Minuten nur zaghaft zu Tormöglichkeiten, obwohl der Kader hoch Stand und die Gäste vermehrt im Defensivdrittel beschäftigte. Unterstrichen wurden die Bemühungen durch Julians Distanzschuss über den Kasten, Carlos´s Kopfball nach Jasons Flanke (pariert durch den Goalkeeper), als auch durch Parwes´s Ausgleichstor, welches jedoch vom Schiri auf Grund seiner knappen Abseitsstellung  aberkannt wurde. Unbeirrt der vorangegangenen Entwicklung presste das Team gegen den Ball weit in des Gegners Hälfte, schließlich steckte Julian in diesem Zeitfenster vertikal auf Tim, welcher diesen Assist aus 11 Metern halbhoch zum Ausgleich im Netzwerk Petershausens versenkte. Danach verflachte die Partie etwas, bis kurz vor der Pause wieder Tim die Kugel in die auswärtige Box chipte, Parwes diese Vorlage aber leicht überhastet per Kopf über das Gehäuse legte, schade.

So wurde mit dem Halbzeitpfiff das insgesamt gerechte Unentschieden über den Seitenwechsel getragen. Im folgenden Durchgang blieben unsere Jungs weite Strecken auf dem Gaspedal und brachten, konditionell weitestgehend stabil, ordentlich Druck in den Kessel zur Führung hin. Nachdem sich auch Moritz, indem er einen strammen Flachschuss um den Pfosten lenkte auszeichnete, gewann der Vergleich zusehends an Dynamik, Petershausen stemmte sich gegen eine drohende Niederlage, unsere Mannschaft wiederum suchte permanent Lücken um die Vorentscheidung zu erzielen. In der 55. Minute finalisierte Parwes nach einem schönen Spielzug über Felix, Ibrahim und Passgeber Jason die Führung und gewann über dieses, mittlerweile verdiente, Tor die Spielkontrolle zurück, dennoch blieben die Gäste mit schnellen Pässen in die Spitze brandgefährlich. Möglichkeiten zum Ausbau des Vorsprungs hatten danach Ibrahim per Distanzschuss, als auch das Trio Nils, Jason und Ibrahim, welches nur durch den auswärtigen Torhüter gestoppt wurde.

Wer dachte die Gegenwehr des SVP sei nun erlahmt sah sich getäuscht, befeuert durch unklare Passwege und fehlerbehafteten Kombinationsfußball, kam Petershausen zurück und bot unserem Kader nochmals final Paroli was das Endergebnis betraf. Nachdem Moritz, unterstützt durch das Quergehölz, noch einmal zur Flugshow ansetzte blieb es beim 2 – 1 Endstand für den SVL 3, womit diese Herausforderung im Herrenbereich als erfolgreich absolviert betrachtet werden konnte. Wird dem (sicher pandemiebedingtem) Rückstand im konditionellen Bereich Einhalt geboten, die körperliche Robustheit noch gefestigt und feilt der Kader noch an der Feinabstimmung in der gesamthaften Raumaufteilung darf man sich schon jetzt auf weitere Herausforderungen im Herrenbereich freuen.

Kader:

 Moritz, Nils, Serhat, Ibrahim, Sami, Parwes, Manuel,

Felix, Carlos, Vanja, Julian, Quirin, Tim, Jason, Fabian

-----------------------