SVL 3 Spielberichte

---------------------

2. Rückrundenpunktspiel Frühjahr 2022 SV Lohhof 3 gegen FV Hansa Neuhausen

Am 23.04.22 ging der SV Lohhof im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn des FV Hansa Neuhausen an den Start.
Durchaus lebendig kam das Team in die Begegnung, suchte Offensivaktionen von Beginn an und lief die Gäste relativ hoch zur Balleroberung an. In dieser engagierten Phase errang sich der SVL einen Freistoß von halb rechts, die Flugbahn des ausführenden Quirin beäugte dieser ungläubig, bis die Kugel überraschend direkt in des Gegners Netz zappelte. Willens rasch nachzulegen blieb die Elf umtriebig, jedoch verlor die Partie leicht an Fahrt, bis Parwes vor dem Keeper alleinstehend verzog und Fabian in Bedrängnis knapp über den Kasten lupfte.
In der 22. Minute legte wieder Parwes am 5-Meter-Eck uneigennützig quer, worauf Fabian aus vollem Lauf zum 2 – 0 einschieben durfte. Diesen Zwischenstand konzentriert behauptend, steckt Parwes vertikal auf Cole, dieser wird vom Torhüter jedoch geblockt, worauf Fabian aufmerksam zur 3 – 0 Vorentscheidung abstauben konnte. Danach setzte Julian nochmals Parwes in Szene, welcher mit dem 4 -0 schon vor dem Seitenwechsel einen Deckel auf den vermeintlichen Spielausgang setzte. Quietschfidel kamen die Jungs auch in den nachfolgenden Durchgang, Julian dribbelte sich in der 57.ten in die Box, servierte maßgeschneidert auf Fabian, womit Treffer Nr. 5 in die Wertung des Duells einfloss.
Das halbe Dutzend vervollständigte kurze Zeit später Quirin, er kopierte Vanja´s vorangegangenen Lattenknaller und es stand für unseren Rivalen uneinholbar, 6 – 0. Nachdem sich eine Defensivkraft Neuhausen´s mit gelb-rot vom Platz verabschiedete, entwickelte sich eine Art „Belagerung“ in deren Abwehrzone was Parwes nicht daran hinderte sich in den 16-Meter-Bereich zu tanken um rechts unten das 7 – 0 zu vollenden. Nur sechzig Sekunden später schnappte sich Nick einen Abpraller im Strafraum und markierte cool Treffer Nr. 8, bevor Quirin das Endergebnis gegen den nun auseinanderfallenden FV aus der Distanz nahe zweistellig rückte.
Nachdem Parwes schließlich den 10 – 0 Endstand klar machte, hatte der Unparteiische mit Hansa Neuhausen ein Einsehen und schickte die Akteure, zwei Minuten verfrüht, in die Kabinendusche. Der historisch anmutende Heimerfolg wickelt den Klassenerhalt wohl schon jetzt in trockene Tücher, auch war diesmal das Eintrittsgeld jeden Cent wert, herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft für diesen allzeit ungefährdeten, dreifachen Punktgewinn.
Kader:
Robert, Vanja, Jason, Moritz, Cole, Fabian, Tobias, Quirin,
Parwes, Julian, Nick und noch drei Spieler mit k. A.
---------------------
1. Rückrundenpunktspiel Frühjahr 2022 SV Lohhof 3 gegen FC Phönix Schleißheim

Derbytime war am 09.04.22 an der Stadionstraße in Lohhof gegen den FC Phönix Schleißheim angesagt. In den Anfangsminuten prägten gefällige Kombinationen der „Dritten“ das Spielgeschehen,
bevor die Gäste nach gut zehn Minuten mehr Tatendrang generierten und daraufhin auch mit einigen Ballgewinnen entlohnt wurden. Noch bevor sich ein belangloses Zentrums-Ball-Geschiebe entwickeln konnte, erkämpfte sich der bestens aufgelegte Fabian B. das Leder im Eins zu Eins gegen den Keeper und besiegelte somit den zeitigen Führungstreffer. Oberschleißheim hatte den Rückstand noch nicht wirklich verarbeitet, ackerte sich Jason an das rechte Strafraumeck und veredelte diese Aktion mit einem präzisen Pass in die Mitte, wonach wiederum Fabian B. das 2 – 0 in der 19ten einlochte.
Mit dem Vorsprung im Gepäck ließen die Hausherren gegen den im Abschluss harmlosen FC keine Zweifel über den Ausgang der Partie aufkeimen, zumal unsere Offensive im weiteren Verlauf durchaus Torgefahr ausstrahlte, diesen Eindruck festigte Fabians Direktabnahme, dessen Pfostenknaller als auch Nicks „Granate“ an die Querlatte.
Dennoch kam Oberschleißheim kurz vor der Pause zum 2 – 1 und stellte somit die eigentlich schon vorentschiedene Begegnung mit dieser Aktion unnötig scharf. Den jetzt angebrachten Ausbau der Führung vereitelte zunächst nach dem Seitenwechsel der FC Keeper nach einem Standard, danach wurde die Begegnung auf Seiten der Gäste körperbetonter und viele kleine Unterbrechungen störten oftmals die Aufbaustruktur des SVL. Auch wenn sich in dem von Spannung profitierendem Match unsere Jungs allmählich in Richtung „Powerplay“ gegen Schleißheim`s Kasten orientierten, blieb der betriebene Aufwand bis auf Weiteres ungewürdigt, dies unterstrich im letzten Drittel Okan´s Großchance welche er aus kürzester Distanz überhastet neben den Kasten zimmerte.
Als der Schiedsrichter schon einmal prophylaktisch auf den Zeitmesser blickte, drängte Jason energisch zur Grundlinie, servierte exakt auf den vollends unbehelligten Nick, folglich veränderte unsere Nr. 8 tiefenentspannt die Laufrichtung des Balls zum 3 – 1 Endstand. Nach dem Schlusspfiff war die Freude im Team groß, mit dem Ausgang des Duells konnte man schließlich den Abstand zur Gefahrenzone der Wertungstabelle respektierlich vergrößern. Glückwunsch an dieser Stelle zum verdienten Heimerfolg!

Kader:

Emanuel, Moritz, Robert, Quirin, Nick, Julian, Maxi, Julian
Vanja, Fabian, Jason, Tobias, Felix, Emre, Okan, Cole

---------------------

4. Leistungsvergleich Frühjahr 2022 SV Lohhof 3 gegen SV Internationale Taufkirchen

Statt auf heimischem Geläuf stellte sich die Mannschaft des SVL III am 27.02.22 auswärts zum Teil 4 der Vorbereitung den Mannen des SVI Taufkirchen. Aufmerksam und relativ hochstehend kamen die Jungs in die Partie, folglich sah man in der ersten Viertelstunde ein ausgeglichenes Fußballspiel mit einem leichten Chancenplus für das angereiste Team aus Lohhof.
 Nach gut 15. Minuten erhöhte Taufkirchen das Tempo und generierte, vor allem über unsere anfällige linke Abwehrseite, erste Abschlussmöglichkeiten. Moritz, von Beginn an auf seinem Posten, vereitelte einige nun zwingende Aktionen, selbst als ein unübersichtlicher Trubel in dessen Torraum fast mit dem Rückstand einherging. Nach einer halben Stunde verzog Parwes überhastet Richtung Eckfahne, bevor im Gegenzug unsere Defensive klassisch überspielt wurde und der Schiedsrichter das 1 – 0 in seinen Unterlagen vermerkte.
 Führungsgestärkt agierten die Hausherren danach zunehmend griffig, blieben konsequent in der Balleroberung und offenbarten das sich abzeichnende Geschwindigkeitsmanko in Reihen des SVL. Nach dem Pausenpfiff wurden mit einem schmeichelhaften Rückstand schließlich die Seiten des sehr gut anmutenden Kunstrasens gewechselt. Der zweite Durchgang eröffnete sich mit einem regelrechten Paukenschlag: Bevor der Uhrzeiger zweimal das Ziffernblatt umrundete, schepperte es sage und schreibe 3 x in Mo´s Kasten, was in dieser Phase mit massiven Auflösungserscheinungen des Lohhofer Abwehrblocks zu tun hatte.
Zum Glück fingen sich die Jungs rasch wieder, wonach Parwes das Leder am 16er erkämpfte und diese Gelegenheit zum 1 – 4 Anschluss verwertete.  Auch wenn sich unsere Elf im letzten Drittel nochmals aufraffte, sollte Quirins Rettungstat auf der Linie, als auch die andauernde Überforderung der Gäste durch pfeilschnelle, hungrige Taufkirchener Stürmer nicht unerwähnt bleiben. Als Parwes nach einer Ecke seinen Kopfball knapp neben das Gehäuse legte führte der nachfolgende Konter zum ernüchternden 5 – 1.
Doch damit nicht genug, schon die nächste Offensivaktion der Gastgeber machte das halbe Dutzend voll, für den Endstand 6 – 2 sorgte schlussendlich eine verwirrende Szene im Torraum des SV International, hier konnte ich nicht einmal auf Grund der Komplexität festhalten wer denn für diesen korrigierenden Treffer verantwortlich war. Das letzte Testspiel der Vorbereitung folgt am 04.03.22 zu Hause gegen Indersdorf, mit den heutigen eklatanten Laufdefiziten, der ausbaufähigen Raumaufteilung sowie der fehlenden Ballsicherheit wird es jedoch schwer, erfolgreich dieser Herausforderung gegen den Landkreisnachbarn standzuhalten.

Kader:

Emanuel, k. A., Moritz, k. A., Robert, k. A., Patrick,
Kenan, Tobias, Jan, k. A., Nick, Ibrahim, k. A.

----------------------

 2. Leistungsvergleich Frühjahr 2022 SV Lohhof 3 gegen 1. FC Kollbach

 Eine durchaus akzeptable Vorstellung in der Vorwoche ließ die Mannschaft des SVL am 13.02.22 mit berechtigtem Selbstbewusstsein „dahoam“ gegen den 1. FC Kollbach antreten.

Die Gäste fanden in den ersten Minuten rascher in zielgerichtete Aktionen und feuerten etliche, noch harmlose Distanzschüsse, in Richtung Lohhofer Torgehäuse ab. Dies änderte sich in der 10. Minute nachdem ein Abschluss aus gut 20. Metern Entfernung unhaltbar im Netz unseres Kaders zappelte. Paukenschlag! Danach war der SVL zwar bemüht, Kollbach jedoch packte den Spaten aus und begrub das heimische Zweikampfverhalten gespickt mit zahllosen Fehlpässen, zu eigenen Gunsten rigoros.

Trotz der eigenen Angriffsbemühungen (die Betonung liegt hier auf Bemühungen) blieb unser Kontrahent mit schnellen Vorstößen über die gesamte bislang gespielte Zeit fordernd, bis es zum zweiten Mal gegen die wackelig auftretende Defensive einschlug, vorangegangen war ein Standard an der Strafraumgrenze welchen unser Torhüter unglücklich abprallen ließ und den anlaufenden Stürmer zum 0 – 2 Zwischenstand einlud. Im letzten Aufbäumen vor der Pause schlenzte Robert die Kugel an den Pfosten und markierte im Nachsetzen das Hoffnung schürende, jedoch schmeichelhafte, 1 – 2. Dennoch durfte man sich nach diesem 45-minütigem Auftritt mit einem Vakuum gefülltem Zentrum, Fehlpässen en masse sowie undurchsichtigen Laufwegen nur äußerst zurückhaltend auf Besserung einstellen.

Nach dem Seitenwechsel und einer scheinbar deftigen Halbzeitansprache des Trainerduos dann ein völlig anderes Bild: Endlich in die Partie eingecheckt kamen die Jungs aufgeweckt aus der Kabine, zeigten Laufbereitschaft und standen konzentriert in der Abwehrreihe. Parwes legte 5. Minuten nach Wiederbeginn uneigennützig am Strafraum auf Robert, welcher somit straff den zusätzlich motivierenden Ausgleichstreffer markierten durfte. In der Folge hatte die Mannschaft das Spiel im Griff, arbeitete aggressiv gegen den Ball und war in dieser Phase der Führung näher als der angereiste Kontrahent. Nachdem Ibrahim zunächst den Torhüter aus der Distanz prüfte, musste wiederum unser Schlussmann mit dem nachfolgenden Gegenzug massiv risikobehaftet außerhalb des Strafraums klären und obgleich der SVL nun vermehrt auf die Führung drängte blieb man nach hinten immer wieder einmal atemstockend konteranfällig.

Den Erfolgsdeckel auf den Ausgang dieses Vergleichs setzte nochmals Robert, nach dem Ibrahim von rechts die Vorarbeit leistete, Parwes mitnahm und dessen Vorlage der im Eingang des Satzes genannte Robert zum 3 – 2 Endstand vollendete. Im Grunde sah der Zuschauer diesmal zwei Begegnungen, eine (1. Durchgang) mit dem Prädikat pfui, sowie eine zweite (2. Durchgang) mit der Benotung hui, womit das Endergebnis, ertragsoptimiert mit der Leistung in Hälfte zwei, vollends in Ordnung ging. Jetzt müssen die Jungs nur noch ihre bissige Stabilität über die gesamte Spielzeit finden, dann wartet kommenden Mittwoch schon ein erstes Highlight in der Vorbereitung gegen die Mannschaft des FC Teutonia München.       

 Kader:

 Martin, Julian, Fabian, Vanja, Emanuel, Tobias P., Robert,

 Quirin, Emre, Okan, Ibrahim, Parwes, Tobias T., Jason, Kenan

 ----------------------

1. Vorbereitungsspiel Frühjahr 2022 SV Lohhof III gegen SC Inhauser Moos II

Endlich zurück auf dem Platz! So manchem stand dieser Satz förmlich ins Gesicht geschrieben als der SVL 3 am 06.02.22 den SC Inhausen II zum ersten Leistungsvergleich willkommen hieß. Wer vor üppiger Zuschauerkulisse dachte das der ein oder andere Winterspeckansatz bei den Spielern hemmend wirkte, sah sich getäuscht.
Denn es entwickelte sich in der Startphase dieser Begegnung beidseitig ein durchaus frisches Kräftemessen mit einem leicht offensiver agierenden SVL. So vergingen gerade einmal zehn Minuten als Jason sich in den Strafraum kämpfte, zielgerichtet flach in den Torraum steckte und ein zurücklaufender Inhauser die Kugel ins eigene Tornetz lenkte. Nach der etwas glücklichen Führung hielten die Gäste nun bestimmter entgegen und schoben sich folglich energisch in die Lohhofer Verteidigungszone, die Aktionen blieben jedoch, auch der bis hier hin konzentrierten Defensivarbeit unserer Jungs geschuldet, ohne Folgen und die knappe Führung hatte weiter Bestand.
Der SC wurde aber zwischen der 18. bis 37. Minute zwingender, was ein Kopfball des Gegners zu unterstreichen vermochte als dieser nur um Zentimeter an Mo´s Torumrandung vorbei flatterte. Unser Kontrahent schaltete kurz vor der Halbzeit sogar noch einmal hoch, dennoch bedarf es einer Unpässlichkeit der heimischen Abwehr bevor unsere Mannschaft vor dem Seitenwechsel den 1 – 1 Ausgleich verkraften musste. Auch in der verbleibenden Spielzeit des ersten Durchgangs stresste Inhausen besonders über die anfällige linke Flanke noch einige Male die heimische Viererkette, trotz vernehmbarem „Sand im Getriebe“ (speziell in der Vorwärtsbewegung), blieb es schlussendlich bis zur Pause beim ausgeglichenen Zwischenstand.
Nach dem Seitenwechsel bekamen die Jungs, einhergehend mit der Hereinnahme Roberts, ordentlich Druck nach vorne und durften nach einer sehenswerten, vertikal vorgetragenen Stafette, finalisiert durch Joao über den jetzt verdienten 2 – 1 Torerfolg jubeln. Einigen vorangegangenen Kurzpasspassagen folgend prallte das Leder über einen Konter an Inhausen´s Quergestänge, worauf Parwes leicht überrascht, denkbar knapp ins Toraus verzog. Dennoch hatte der SVL mit der gezeigten Ballsicherheit und Laufbereitschaft bis Mitte der zweiten Halbzeit ein deutliches Übergewicht im Spielgeschehen inne. Als wiederum Parwes in der Box rüde am Torabschluss gehindert wurde, verzog der ansonsten als sicherer Penaltyschütze geltende Nick den fälligen Strafstoß,
was im nachfolgenden Verlauf der Partie die Emotionen hoch kochen ließ und nach etlichen Spielunterbrechungen oftmals zu undurchsichtiger Rudelbildung führte.  Als Mo zunächst mit einer Flugeinlage sein Können demonstrierte kehrte endgültig Ruhe ein, nachdem Emre aus der Distanz das Leder an die Latte zimmerte und Robert im Nachsetzen das 3 – 1 markierte. Daran änderte auch der neuerliche Anschlusstreffer in der Nachspielzeit zum 3 – 2 Endstand nichts mehr, zumal der Schiedsrichter kurz darauf final in seine Trillerpfeife pustete. Somit eröffnete unser Team das Wettkampfjahr 2022 mit einem Achtungserfolg und kann sich deshalb bestätigt der Vorbereitung auf anstehende Testspielbegegnungen widmen!

Kader:

Okan, Fabian, Joao, Emre, Robert, Moritz, Felix, Nick,
Quirin, Ibrahim, Parwes, Vanja, Jason, Emanuel, Kenan
-----------------------

 Review der Sommer- / Herbstrunde 2021 des SV Lohhof III (U 19)

 Als gewissermaßen „perspektivischer Herausforderung“ trat die U 19 des SV Lohhof mit Beginn der Vorbereitung im Juli 2021 erstmalig im Herrenbereich an. Nach etlichen Warm-Up´s zum Saisonbeginn stand in insgesamt vier Testspielen eine ausgeglichene Erfolgsbilanz zu Buche, welche eine durchaus ambitionierte Erwartungshaltung zum Punktrundenstart im gesamten Kaderumfeld hervorrief. Gefestigt wurde eben diese Haltung nach einem Auftaktsieg in Oberschleißheim sowie einem weiteren Dreier beim FC Fasanerie Nord, bevor man gegen den SV Lerchenau, dem VFB München als auch bei Italia München erstes „Lehrgeld“ bezahlen musste. Trotz immensem Verletzungspech und punktuell hemmender Rotation zwischen den Herrenteams fand die Mannschaft im Duell gegen den FT Gern zu Hause in die Erfolgsspur zurück, obwohl man unmittelbar danach vom SV Olympiadorf mit einer heftigen Klatsche nach Hause geschickt wurde. Die darauffolgenden Begegnungen verliefen schlussendlich ausgeglichen (Details zu allen Partien findet ihr selbstredend unter www.fussballspielberichte.de wieder), was dem SV Lohhof III zur pandemiebedingten, vorgezogenen Winterpause eine gesamthaft stabile Mittelfeldplatzierung in der gemeldeten A-Klasse bescherte. Sollten sich zudem mit Wiederaufnahme des Spielbetriebs baldige Erfolgserlebnisse einstellen, hält unser Kader auch die Untiefen des Tabellenkellers auf Abstand, womit man das engagierte Projekt - Teilnahme der U 19 im Herrenspielbetrieb - als durchaus gelungen würdigen könnte. Alle Beteiligten wünschen dem Team, untermauert durch fokussiertem Trainingsfleiß zur Frühjahrsrunde hin, hierbei natürlich viel Glück sowie kontinuierliche Punktgewinne im „Neuland“ des Erwachsenensports. Dran bleiben Jungs, ihr habt es immer noch drauf!

 Saisonkader:

Francesco, Moritz, Fabian, Emre, Jason, Quirin, Kenan, Vanja,
Nick, Tim, Ibrahim, Julian, Emu, Felix, Robert, Okan, Önal, Lukas, Carlos, Parwes

Trainer:
Fabian, Maxi
-----------------------