SVL 3 Spielberichte

-----------------------

 3. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen SV Lerchenau II

Nun ja, vorgenommen hatten sich eigentlich die Jungs des SVL 3 schon allerhand (so spiegelte es zumindest die anfängliche Körpersprache wider) um in der Auswärtspartie am 12.09.21 beim SV Lerchenau II etwas mitzunehmen. Auch startete der Kader emsig, engagiert in die Partie, einen ersten Aufreger, nachdem Robert im Strafraum grenzwertig am Abschluss gehindert wurde, ignorierte der Unparteiische jedoch mittels Handzeichen zum Weiterspielen.
Das auswärtige Team agierte auch im Fortgang kämpferisch, die körperlich robusten Gastgeber hielten aber kontinuierlich dagegen und verzögerten so geschickt die taktisch bedingten Schiebeaktionen des SVL. Nach Beendigung des ersten Drittels trägt Lerchenau ordentlich Verwirrung in Mo´s Geltungsbereich und ließ es folglich erstmalig zu eigenem Nutzen im Gehäuse der rot-schwarzen klingeln. Als Reaktion auf den frühen Rückstand schnippelte Jason folgenlos auf Parwes, Samy zieht aus der Distanz ab und Robert´s Kopfball wird vom heimischen Torhüter pariert, jegliche Bemühungen führten aber in diesem Match bis kurz vor der Halbzeit nicht zum Ausgleich.
Zu allem Überfluss kombinierten sich die Gastgeber in der 39. Minute über das „verschenkte“ Zentrum Richtung Viererkette worauf gegen die in dieser Aktion hilflosen Abwehr, der 2 – 0 Zwischenstand markiert wurde. Und bevor sich unsere Elf neu sortierte, musste der eingewechselte, noch nicht vollständig betriebswarme Julian für den schon geschlagenen Mo in die Bresche springen und bugsierte sich das Leder so unglücklich anmutend ins eigene Tornetz! Somit stand es 3 – 0. Trotz des schon deutlichen Rückstands kam Lohhof zunächst motiviert aus dem Kabinentrakt und kam nach einem Getümmel in Lerchenaus Torraum, übrigens initiiert durch den ansonsten farblos agierenden Parwes, fast zum Anschlusstreffer. Selbst wenn die Gäste im weiteren Verlauf mehr Ballbesitz für sich offenbarten, herrschte ab der Strafraumgrenze meist „Windstille“ in Sachen Speed und Innovation zum Torerfolg hin.
Zu allem Überfluss fiel in dieser Phase des Aufbäumens das 4 – 0 und die Begegnung war deshalb zu Ungunsten des SVL gelaufen. Danach plätscherte das Spiel gemächlich dem Schlusspfiff entgegen, zumal sich die Gegenwehr unserer Jungs zusehends verflüchtigte und Lerchenau nur noch punktuell um die Verbesserung der Tordifferenz bestrebt war. Dennoch erzielten die Platzherren nach einer ansehnlichen Flankendirektabnahme in der 84. den 5 - 0 Endstand, danach hatte der Referee endgültig ein Einsehen und schickte die Protagonisten in die Nasszellen der Sportanlage.
Der insgesamt an Esprit arme Auftritt, umrahmt durch allerlei zweifelhafter Schiedsrichterentscheidungen, besiegelte somit die erneute Klatsche im laufenden Punktrundenwettbewerb. Wunschvorstellung der Fans an das komplette Team: Abschütteln, Spielwitz und -freude (vor allem mental) zurückholen und vielleicht schon am nächsten Wochenende wieder volle Punktzahl einfahren!
Kader:
Tim, Moritz, Jason, Vanja, Samy, Fabian, Nick,
Ibrahim, Emu, Robert, Parwes, Julian, Nico, Jan
-----------------------

 2. Punktspiel Herbst 2021 SV Lohhof 3 gegen VFB München

 Auf geht`s zur zweiten Runde hieß es für unsere Mannschaft am 04.09.21 zu Hause gegen den VFB München. Die ersten Minuten der Partie waren hüben wie drüben geprägt von quirliger Intensität, es blieb aber beidseitig bei den Bemühungen im Angriffsdrittel zwingende Möglichkeiten zu kreieren.

Eine gute Viertelstunde verstrich, bevor Nick einen Standard in der Mauer der Gäste versenkte, auch Quirins Abschluss an der Strafraumkante strich, einen Tick zu hastig ausgeführt, knapp über die Querlatte. Auch wenn sich die Teams nun bis zur 30. Minute weitestgehend neutralisierten, musste Moritz einen Schlenzer des urplötzlich auftauchenden VFB-Stürmers reaktionsschnell zur Ecke (welche danach aber nichts einbrachte) klären. Die Gäste witterten nun sichtbar „Morgenluft“ und erhöhten sanft den Druck, blieben jedoch zum eigenen Torerfolg hin insgesamt harmlos. Dieser Umstand kam unserer Heimmannschaft zu diesem Zeitpunkt regelrecht entgegen, zumal Offensivszenen in den eigenen Reihen im Wesentlichen Stückwerk blieben. Dies unterstrich kurz vor der Pause, sowie mehr als deutlich Parwes, welcher sich im Strafraum aussichtsreich in Stellung brachte dann aber das Tempo komplett herausnahm und so diese Gelegenheit zu allem Unnutz entschärfte.

Nach einer, ganzheitlich betrachtet, fruchtlosen Halbzeit wurden schließlich torlos die Seiten gewechselt, geschuldet der Situation in welcher ein VFB`ler mit dem Halbzeitpfiff aus stark abseitsverdächtiger Position die Führung verdattelte. Da haben unsere Jungs noch mal Glück gehabt, weil der heutige Unparteiische diese ahndungswürdige Überschreitung der Kalibrierungslinie des Münchner Stürmers vollkommen ignorierte! Leider kassierte der SV Lohhof III, noch schläfrig aus der Kabine kommend, kurz nach Wiederbeginn trotzdem das 0 – 1, auch sorgte ein nachfolgender Flugkopfball des Gegners in der darauffolgenden Sequenz nicht nur auf der Zuschauertribüne für Adrenalinschübe.

Konsequent durch die Münchner zu Ende gespielt wäre dies schon die Vorentscheidung gewesen. Nachdem ein unterlaufender Flugball zunächst für höchste Gefahr in Mo´s Wirkungsbereich sorgte, behauptete Parwes das Zuspiel Jasons in die Box und zimmerte die Kugel aus kurzer Distanz zum Ausgleich ins Tornetz. Da wackelte das Gehäuse des VFB-Keepers mächtig! Die Hoffnung auf einen positiven Ausgang des Spiels verflüchtigte sich aber schlagartig, als wieder Jason in der eigenen Gefahrenzone ungestüm zu klären versuchte und der unumstrittene Penalty zum 1 – 2 in den Vinylmaschen Mo´s zappelte.

Noch völlig konsterniert ob dieser Entwicklung mussten die Jungs schlussendlich nach einem überfallartigen Vorstoß Münchens "Sekunden" später den deprimierenden 1 – 3 Endstand hinnehmen. Nach der Begegnung mit einer gefühlten Packingquote unter dem Wert 1 blieb es diesmal über die gesamte Spielzeit eine Herausforderung zwingende Aktionen aufzuzeigen, schade um die eigentlich verschenkten Punkte an diesem Spieltag. Am nächsten Wochenende, engagierten Trainingsfleiß vorausgesetzt, gibt es sicher ausreichend Gelegenheiten um den nun ausgeglichenen Ligastart wieder ins rechte (erfolgsversprechende) Licht zu rücken.

 Kader:

 Parwes, Moritz, Jason, Maxi Z., Vanja, Fabian, Tim, Nick, Tino,

 Quirin, Emu, Robert, Ibrahim, Samy, Armin, Fabian S., Serhat  

 ------------------------

4. Leistungsvergleich Sommer 2021 SV Lohhof 3 gegen TSG Pasing München II

 Mit dem kleinen Ausrutscher aus der Vorwoche im Gepäck stand der SVL 3 am 01.08.21 zu Hause der TSG Pasing München II gegenüber. Nach anfänglich zögerlichem Beginn erlangte das Team rasch Feldvorteile und kam schon bald zu ersten Gelegenheiten zum Torabschluss hin.

Um so erstaunlicher mutete der erste Gegentreffer unseres Kaders an, hier wurde die Viererkette durch einen Stürmer Pasings komplett überrumpelt und musste so ein zeitiges 0 – 1 hinnehmen. Kurz danach durfte unser „Aushilfsschlussmann“ Sami zweimal auf der Linie parieren, bevor Parwes auf Zuspiel unserer Nr. 21 aus sechs Metern im Nachschuss zum zwischenzeitlichen Ausgleich einschieben konnte. Eine bemerkenswerte Willensleistung Julian`s im 16er brachte die Führung mit sich, gleichfalls versuchte es unser Mittelfeldstratege kurz vor Ende des Durchgangs aus der Distanz, in dieser Szene bugsierte sich der unsichere Gästekeeper in der eigentlich schon geklärten Situation das Leder ins eigene Maschengeflecht.

Den 4 – 1 Pausenstand erzwang schließlich Armin, indem er sich in der Box energisch durchsetzte und somit noch vor dem Seitenwechsel die 4 – 1 Vorentscheidung erzwang. Dann war Pause. Im zweiten Durchgang blieb die Mannschaft weiter hungrig und zunächst bestimmt in der Vorwärtsbewegung, der einsetzende Regen wusch beidseitig sowie kurzzeitig die nötige Körperspannung hinfort, wodurch die Partie in den folgenden Minuten sichtbar an Intensität verlor. Erst nach 62. Minuten schaltete Ibrahim ansatzlos vom Stand aus in den Vollgasmodus, nach seinem Alleingang zappelte folglich das Spielgerät zum fünften Mal in des Gegners Tormaschen. Armin wird im finalen Drittel des Leistungsvergleichs im 16er umgestoßen, den maßregelnden Elfmeter setzte Nick ohne jegliche Zweifel souverän hinter die Wertungslinie.

Als eine Offensivkraft Pasings (unseren Torhüter tunnelnd) das Runde nur an den Pfosten zirkelte, schrieb wieder Ibrahim im Gegenzug den 7 – 1 Endstand für das Team des SVL 3 unverrückbar fest. Die Wiedergutmachung der letzten Klatsche ist somit vollends gelungen, zumal sich über die gesamte Spielzeit keinerlei Fragezeichen offenbarten wer als Sieger dieser Begegnung vom Platz schreiten würde. Weiter so, das Derby gegen Inhausen am nächsten Wochenende wartet schon…!!!

 Kader:

Samy (Tor), Quirin, Nick, Julian, Parwes, Armin, Fabian, Vanja, Robert, Ibrahim
und noch drei weitere Spieler welche ich namentlich aber nicht kannte.         

-----------------------

3. Leistungsvergleich Sommer 2021 SV Lohhof 3 gegen FC Neuhadern

 Nach dem mehr als deutlichen Erfolg im letzten Vorbereitungsspiel fuhr der SVL 3 am 25.07.21 nach München zum FC Neuhadern. Gegen das robuste Münchner Team II schlägt es unmittelbar im Gehäuse der Gastgeber ein, der Treffer wurde jedoch umgehend vom Unparteiischen wegen vermeintlicher Abseitsposition zurückgenommen. Gegen die nun „aufmümpfigen“ sowie rustikal agierenden Neuhaderer stürmte Robert wenig später in den 16er, legte präzise auf Nick, welcher aber unmittelbar vor seinem Abschluss durch den Keeper am Jubelabklatsch gehindert wurde.

Als die Gastgeber sich Mitte des ersten Durchgangs in die Box arbeiteten, nahm der gegnerische Stürmer die Kugel aus der Halbdrehung mit und markierte den 1 – 0 Führungstreffer. Dieses Ding war durch unsere Defensive nur schwer zu verteidigen, dies sollte an dieser Stelle ergänzend festgehalten werden. Unsere Jungs kamen aber postwendend zurück, ausgehend von Vanja`s Spieleröffnung landet das Leder nochmals bei Nick, dieser bringt mit seinem Dribbling die Hausherren in Wallung worauf Julian in der 25. Minute unbedrängt zum 1 – 1 abstauben konnte. Als zunächst wieder der quirlige Nick gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auftauchte, fällt im Gegenzug das überraschende 2 – 1 womit der muntere Offensivdrang unserer Mannschaft zunächst einmal ausgebremst wurde.

Dennoch suchten die Jungs noch vor dem Seitenwechsel die mittlerweile angemessene Ergebniskorrektur musste aber noch vor der Pause über einen rechtslastigen Vorstoß das 3 – 1 hinnehmen, was zu der Überlegung führte ob nach jener körperintensiven Halbzeit mit diesem strategisch ungünstig gelegenen Treffer das Team noch einmal in die Partie zurückzukommen vermochte. Als Neuhadern nach der Pause, offensichtlich konditionell ausgepowert, den kompletten Kader (ja es waren elf frische Spieler der ersten Mannschaft auf dem Platz) wechselte, durfte man schon einmal nachdenklich werden, wie sich der Verlauf der Begegnung in der anstehenden Hälfte darstellen würde. Der merkwürdigen Wechselpolitik zum Trotz hielt Lohhof taff dagegen und ließ bis hier hin in der Abwehr wenig zu, blieb aber parallel dazu nach vorne nicht effektiv genug.

Mit zunehmender Spielzeit entwickelte sich offensichtlich ein hektisches Zentrumsgeschiebe beidseitig, daran tat auch ein zwischenzeitlicher Lattenkopfball der Gastgeber keinen Abbruch, unserem Team konnte man den Umständen Rechnung tragend diesbezüglich auch keinen Vorwurf machen, zumal sich mit der Wiederhereinnahme Julians durchaus wieder Impulse in der Vorwärtsbewegung entwickelten. Als Tim eine Ecke unglücklich per Kopf im eigenen Netz versenkte, verstrich nur wenig Zeit bevor unsere Elf, klassisch ausgekontert, das 5 – 1 verdauen musste. Nachdem Vanja (ansonsten stabil und mit Übersicht) im Aufbau optimal seinen unmittelbaren Kontrahenten in Szene setzte fiel der 6 – 1 Endstand, zu diesem Zeitpunkt war jedoch die „Messe eh schon gelesen“. Das schon angesprochene recht seltsame Wechselgebaren Neuhaderns besiegelte mitunter die höchste Niederlage in der abgelaufenen Wettkampfperiode, hat aber in der Gewichtung keine Aussagekraft für die zukünftigen Begegnungen vor dem Punktrundenstart. Schwamm drüber und auf ein Neues am nächsten Testspielwochenende.

 Kader:

 Da könnte ich diesmal mangels Information über die Beteiligten nur lückenhaft aufzählen, deshalb habe ich gleich vollständig davon abgesehen, sorry!                  

----------------------

1. Leistungsvergleich Sommer 2021 SV Lohhof 3 gegen SV Petershausen 2

 Fußball reloaded hieß es am 11.07.21, als das junge Team des SV Lohhof 3 in der Heimpartie gegen den SV Petershausen 2 antrat.

In der Anfangsphase noch leicht gehemmt, fing sich die Mannschaft in der ungewohnten Altersklasse nach einer Ecke schnell den ersten Gegentreffer ein, welchen Petershausen mit zügigem Umschaltspiel nach vorne generierte. Die im Anschluss erkämpfte Ballhoheit der Jungs führte in den ersten Minuten nur zaghaft zu Tormöglichkeiten, obwohl der Kader hoch Stand und die Gäste vermehrt im Defensivdrittel beschäftigte. Unterstrichen wurden die Bemühungen durch Julians Distanzschuss über den Kasten, Carlos´s Kopfball nach Jasons Flanke (pariert durch den Goalkeeper), als auch durch Parwes´s Ausgleichstor, welches jedoch vom Schiri auf Grund seiner knappen Abseitsstellung  aberkannt wurde. Unbeirrt der vorangegangenen Entwicklung presste das Team gegen den Ball weit in des Gegners Hälfte, schließlich steckte Julian in diesem Zeitfenster vertikal auf Tim, welcher diesen Assist aus 11 Metern halbhoch zum Ausgleich im Netzwerk Petershausens versenkte. Danach verflachte die Partie etwas, bis kurz vor der Pause wieder Tim die Kugel in die auswärtige Box chipte, Parwes diese Vorlage aber leicht überhastet per Kopf über das Gehäuse legte, schade.

So wurde mit dem Halbzeitpfiff das insgesamt gerechte Unentschieden über den Seitenwechsel getragen. Im folgenden Durchgang blieben unsere Jungs weite Strecken auf dem Gaspedal und brachten, konditionell weitestgehend stabil, ordentlich Druck in den Kessel zur Führung hin. Nachdem sich auch Moritz, indem er einen strammen Flachschuss um den Pfosten lenkte auszeichnete, gewann der Vergleich zusehends an Dynamik, Petershausen stemmte sich gegen eine drohende Niederlage, unsere Mannschaft wiederum suchte permanent Lücken um die Vorentscheidung zu erzielen. In der 55. Minute finalisierte Parwes nach einem schönen Spielzug über Felix, Ibrahim und Passgeber Jason die Führung und gewann über dieses, mittlerweile verdiente, Tor die Spielkontrolle zurück, dennoch blieben die Gäste mit schnellen Pässen in die Spitze brandgefährlich. Möglichkeiten zum Ausbau des Vorsprungs hatten danach Ibrahim per Distanzschuss, als auch das Trio Nils, Jason und Ibrahim, welches nur durch den auswärtigen Torhüter gestoppt wurde.

Wer dachte die Gegenwehr des SVP sei nun erlahmt sah sich getäuscht, befeuert durch unklare Passwege und fehlerbehafteten Kombinationsfußball, kam Petershausen zurück und bot unserem Kader nochmals final Paroli was das Endergebnis betraf. Nachdem Moritz, unterstützt durch das Quergehölz, noch einmal zur Flugshow ansetzte blieb es beim 2 – 1 Endstand für den SVL 3, womit diese Herausforderung im Herrenbereich als erfolgreich absolviert betrachtet werden konnte. Wird dem (sicher pandemiebedingtem) Rückstand im konditionellen Bereich Einhalt geboten, die körperliche Robustheit noch gefestigt und feilt der Kader noch an der Feinabstimmung in der gesamthaften Raumaufteilung darf man sich schon jetzt auf weitere Herausforderungen im Herrenbereich freuen.

Kader:

 Moritz, Nils, Serhat, Ibrahim, Sami, Parwes, Manuel,

Felix, Carlos, Vanja, Julian, Quirin, Tim, Jason, Fabian

-----------------------